Dienstleistungen für die Zahnärztin und für den Zahnarzt

Berufspolitik
Die Berufspolitik ist auf die fachlichen Grundlagen ausgerichtet. In Zusammenarbeit mit Universitäten und Fachgesellschaften setzt sich die SSO dafür ein, dass neue, fundierte Konzepte und Methoden der Prophylaxe und der Therapie den Weg in die Praxis finden. Im Bereich der Fort- und Weiterbildung strebt die SSO ein Gleichgewicht zwischen Angebot und Bedürfnissen ihrer Mitglieder an.

Standespolitik
Die Standespolitik der SSO befasst sich mit den Aspekten des Berufsstandes als Ganzes. Sie ist auf die Berufs- und Praxistätigkeit der Zahnärzteschaft ausgerichtet.
In diesem Bereich sorgt die SSO für

  • die Vertretung der Interessen der Zahnärzteschaft gegenüber Politikern, Behörden und Öffentlichkeit
  • die Wahrung der zahnärztlichen Reputation in der Öffentlichkeit
  • die Information ihrer Mitglieder, insbesondere durch das Swiss Dental Journal SSO und das SSO-Internum
  • die Mitarbeit bei der Aus-, Weiter- und Fortbildung von Mitgliedern des Praxisteams (Dental- und Prophylaxe-Assistentinnen, Dentalsekretärinnen und Dentalhygienikerinnen)
  • Hilfestellungen für eine zweckmässige und transparente Rechnungstellung durch die Zahnärzteschaft
  • Hilfestellungen bei Praxisgründung und Praxisführung
  • die Vermittlung berufsständischer Versicherungen
  • die Beratung der Mitglieder in Rechtsfragen
  • Internationale Beziehungen: Die SSO pflegt traditionell freundschaftliche Beziehungen zu den Berufsverbänden der Nachbarstaaten. Sie ist aktives Mitglied der Fédération Dentaire Internationale (FDI) wie auch von ihrer europäischen Regionalorganisation (ERO).
Diese Seite drucken

Anzeige