SSO-Logo

Erwerbsausfallentschädigung: Die SSO gelangt an den Bundesrat

###USER_title### ###USER_last_name###

 

Forderungen an den Bundesrat


Die SSO teilte gestern dem Bundesrat in einem Schreiben ihre grosse Besorgnis um die wirtschaftliche Situation der Schweizer Zahnarztpraxen in der aktuellen Pandemie mit. Es braucht jetzt eine angemessene Erwerbsausfallsentschädigung für selbständigerwerbende Zahnärztinnen und Zahnärzte. Ohne solche Massnahmen ist die Sicherstellung der zahnmedizinischen Grundversorgung in der Schweiz gefährdet.

 

Erwerbsausfallsentschädigung für Selbständigerwerbende?

Noch ist die Situation unklar. Die SSO verlangt deshalb vom Bundesrat, dass selbständigerwerbende Zahnärzte für ihre Erwerbsausfälle angemessen entschädigt werden. Die SSO informiert hier weiter.

Den angeschlossenen SSO-Mitgliedern wird empfohlen, sich ebenfalls laufend auf der Website der Ausgleichskasse Medisuisse zu informieren. Dort finden sie relevante Hilfestellungen. Weitere Informationen und Formulare sind auch erhältlich auf der gemeinsamen Plattform aller Ausgleichskassen: www.ahv-iv.ch

 

Neue Weisungen des Bundes und der Kantonszahnärzte VKZS

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) hat die COVID-19-Verordnung 2 per 21. März 2020 angepasst, insbesondere Art. 10a, Absätze 2 und 3:

(...) Zahnarztpraxen, ist es verboten, nicht dringend angezeigte medizinische Untersuchungen, Behandlungen und Therapien (Eingriffe) durchzuführen. Als nicht dringend angezeigt gelten namentlich Eingriffe, die:

a. zu einem späteren Zeitpunkt durchgeführt werden können, ohne dass bei der betroffenen Person Nachteile zu erwarten sind, die über geringe physische und psychische Beschwerden und Beeinträchtigungen hinausgehen; oder

b. überwiegend oder vollständig ästhetischen Zwecken, der Steigerung der Leistungsfähigkeit oder dem Wohlbefinden dienen.

www.admin.ch/opc/de/classified-compilation/20200744/index.html

Auch die Erläuterungen hat das BAG angepasst:

www.bag.admin.ch/bag/de/home/krankheiten/ausbrueche-epidemien-pandemien/aktuelle-ausbrueche-epidemien/novel-cov/massnahmen-des-bundes.html

Weiter hat die Vereinigung der Kantonszahnärztinnen und Kantonszahnärzte der Schweiz (VKZS) ihr vom BAG genehmigtes Positionspapier per 23. März 2020 angepasst. Das aktualisierte Dokument finden Sie hier.

 

Corona-Pandemie: Behandelt mich mein Zahnarzt noch?

Behandelt mich mein Zahnarzt noch, wenn ich Zahnschmerzen habe? Diese Frage stellen sich derzeit viele Patienten. Die Schweizerische Zahnärzte-Gesellschaft SSO stellt klar: Wer unter Zahnschmerzen leidet oder einen Zahnunfall hatte, wendet sich an seine Familienzahnärztin, seinen Familienzahnarzt SSO und wird zahnmedizinisch versorgt.

Medienmitteilung SSO vom 23. März 2020

Newsletter abmelden | Daten ändern | Website | © Schweizerische Zahnärzte-Gesellschaft SSO