SSO-Logo

Coronavirus – Update vom 14. April 2020

###USER_title### ###USER_last_name###

 

Positionspapier der Kantonszahnärzte unterstützt SSO-Schutzkonzept «Smart Restart»

Die SSO tut alles, damit ab dem 27. April 2020 zahnärztliche Behandlungen gemäss dem Schutzkonzept «Smart Restart unter COVID-19-Pandemie» wieder erbracht werden können. Ziel ist, auch in Zeiten des COVID-19-Notrechts die zahnmedizinische Versorgung in der Schweiz sicherzustellen. Dazu braucht es im Rahmen der Lockerung des Notrechts eine verantwortungsvolle Wiederaufnahme der Tätigkeiten in den Zahnarztpraxen. Die Sicherheit von Patientinnen und Patienten ebenso wie von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den zahnärztlichen Praxen ist dabei oberstes Gebot.

Der Entscheid über den Zeitpunkt eines «Smart Restart» in Zahnarztpraxen liegt beim Bundesrat. Daher ist die Unterstützung des Schutzkonzepts durch die Kantonszahnärzte als Behördenvertreter entscheidend. Die Vereinigung der Kantonszahnärztinnen und Kantonszahnärzte der Schweiz (VKZS) hat heute ihr eigenes Positionspapier an Daniel Koch, Beauftragter BAG COVID-19, geschickt. Dieser hat sowohl den Empfang des Konzepts der VKZS als auch des SSO-Schutzkonzepts bestätigt. Das VKZS-Konzept stimmt in allen wesentlichen Punkten mit dem SSO-Schutzkonzept «Smart Restart» überein. Das VKZS-Konzept wie auch dasjenige der SSO gehen beide in Richtung einer Wiederaufnahme der Aktivitäten mit so wenig Einschränkungen für den Behandler wie möglich. Wir bitten um Verständnis, dass wir zum jetzigen Zeitpunkt das Schutzkonzept «Smart Restart unter COVID-19-Pandemie» nicht publizieren können: Zusammen mit der VKZS gilt es jetzt, unsere Position überzeugend darzulegen, und das kann nicht öffentlich geschehen. Die SSO-Mitglieder werden rechtzeitig über die Inhalte des Konzepts informiert und mit Hilfestellungen bedient.

Von SSO-Mitgliedern und -Kadern haben wir in den letzten Tagen zahlreiche Inputs erhalten, welche wir prüfen und wo immer zielführend in unsere Strategie einfliessen lassen. Es gilt nun, die Entscheidung des Bundesrates abzuwarten und dann die Situation zu bewerten. Vom Bundesrat erwarten wir diese Woche auch eine Zusicherung, dass selbständigerwerbende Zahnärztinnen und Zahnärzte für ihre Erwerbsausfälle angemessen entschädigt werden. Ohne solche Massnahmen ist die zahnmedizinische Grundversorgung in der Schweiz gefährdet.

Newsletter abmelden | Daten ändern | Website | © Schweizerische Zahnärzte-Gesellschaft SSO